Breisgau-Hochschwarzwald/Emmendingen
Menü

Infostand zum Tag der Kriminalitätsopfer 2017

21.03.2017

„3200 Ehrenamtliche Profis im Einsatz“

so lautete das Motto der diesjährigen bundesweiten Kampagne des WEISSEN RINGS zum Tag der Kriminalitätsopfer.

Auch wir von der Außenstelle Emmendingen/Breisgau-Hochschwarzwald wollten mit unserem Infostand am Emmendinger Marktplatz zeigen, dass Kriminalitätsopfer unsere Hilfe direkt vor ihrer Tür finden. Dass bereits am folgenden Tag sich mehrere Hilfesuchende an uns gewendet haben, zeigt uns einmal mehr, wie wichtig diese Öffentlichkeitsarbeit ist.

Positiv überrascht hat uns vor allem auch das Interesse von jungen Menschen an unserer Aufgabe.

An diesem Tag kam es auch zu einem ersten Kennenlernen mit Polizeioberkommissarin Isabelle Sexauer, mit der wir fruchtbare Gespräche geführt haben und eine noch engere Zusammenarbeit im Bereich Prävention bei Kindern und Jugendlichen vereinbart haben.

Gefreut hat uns auch der Besuch des Rechts- und Ordnungsamtdezernenten Andreas Uebler vom Landratsamt Emmendingen, mit dem wir seit Jahren vor allem bei dem Thema „Sicherer Landkreis“ zusammenarbeiten.

Danke an alle, die sich für unsere Arbeit interessieren.

Danke auch an Carmen Schmidlin, die mit viel Liebe kleine „weiße Ringe“ gebacken und an unsere Besucher verteilt hat.

Übrigens: In den Landkreisen Emmendingen/Breisgau-Hochschwarzwald  betreuen wir jedes Jahr über 200 Menschen, die Opfer einer Straftat geworden sind.

http://www.badische-zeitung.de/emmendingen/weisser-ring-stellt-sich-vor

http://www.regiotrends.de/de/staedte-gemeinden/index.news.337411.html

v.l. Polizeioberkommissarin Isabelle Sexauer, Claudia Schmitz, Monika Toussaint, Caroline Schwörer, Manfred Glaser (alle WEISSER RING) und Carmen Schmidlin

Von Carmen Schmidlin gebackene Präsente.

Claudia Schmitz  und POK'in Sexauer im Gespräch mit einer Besucherin.

Andreas Uebler, Rechts- und Ordnungsamtdezernent Landratsamt Emmendingen

Ostergrüße an die Besucher.